German Folks – SXSW Tag 2

Habits kann man ändern. So laufe ich nach wie vor jeden Morgen meine 2,6 Meilen in knapp 50 Minuten zum Austin Convention Center. Und um habots ging es dann auch gleich am zweiten Tag in der ersten Session. Gretchen Rubin, Autorin des Buches Das Happiness-Projekt: Oder: Wie ich ein Jahr damit verbrachte, mich um meine Freunde zu kümmern, den Kleiderschrank auszumisten, Philosophen zu lesen und überhaupt mehr Freude am Leben zu haben 😀 Hier ging es hauptsächlich aber um das Cxharaacter Framework und den 4 Typen von Menschen, die sie für ihr Buch Erfinde Dich Neu: Verändere deine Verhaltensmuster und werde glücklicher, produktiver und besser als je zuvor identifiziert hat. Durchaus sehr spannend und etwas, mit dem man sich tiefer beschäftigen muss als nur mit diesem Talk. Aber auch das ist SXSW: Anreize schaffen, inspirieren, sich mit Dingen auseinander zu setzen.

Die zweite Session fand dann in einem Kellergewölbe statt und beschäftigte sich mit Startups, die sich mit den großen Unternehmen anlegen wollen. Das ganze ist eine Interviewreihe von TWCMedia.com und war leider außer von uns noch von drei anderen besucht.

Mittlerweile sind wir auch vollständig als eine lose Gruppe Deutscher, die nun die SXSW unsicher machen. Gerhard, Gründer von Mamiweb, mit dem ich nun schon im dritten Jahr zusammen hier bin, Stephan, Gründer von Sofatutor auch im zweiten Jahr dabei und unsere beiden Neulinge Manuel von Promiflash und Marcus in geheimer Mission. Lose Gruppe heisst, es gibt einen Whatsapp Chat, in dem wir uns gegenseitig erzählen, wo gerade etwas spannendes ist oder nachfragen, ob jemand Lust auf irgendwas hat. So trifft man sich den Tag über immer mal wieder, macht gemeinsame Dinge oder geht wieder getrennte Wege.

Heute ging es mal gemeinsam durch die wichtigen Orte der SXSW Interactive. Mashable Haus, Game of Thrones Haus, Sedo Domain Dorf, Reeperbahn Fest mit Hamburgern (also die zum Essen), German Haus.

Abends dann auf die berühmte German Folks Haus Party von Curt Simon Harlinghausen, Pascal Fantou und Michael Preaetorius, die mal wieder ein illustres deutsches Publikum geladen hatten und in einer angenehmen Atmosphäre in ihrem Airbnb Haus selbstgemachte Pizza und Lasagne servierten. Selten soviele Menschen in einem so friedlichen und ruhigen Umfeld getroffen und kennengelernt. Danke für diesen großartigen Abend.

About the Author

Jan Kutschera ist Internet Idealist und Growthenthusiast so wie Zahlen und Analytics verrückt. Aufgeachsen mit L.A. Poser Metal, Punkrock und Grunge sind die Wurzeln seines Handelns irgendwo hier zu finden. Nach fast 10 Jahren und drei gegründeten Beratungs- und Marketing Agenturen ist sein Interesse mittlerweile die Strategie und der Aufbau von Geschäftsmodellen und eignen Produkten.

Leave a Reply 0 comments