Januar 26

Here I go again on my own

Aktuelles

8  comments

2016 wird anders. Nach 8 Jahren Geschäftsführung von Onlinemarketing Agenturen ziehe ich mich operativ zurück. Nach 8 Jahren Agentur ist es irgendwann einmal genug und ich habe in den letzten Monaten immer mehr gemerkt, dass es aktuell keinen Spaß mehr machte. Was immer mehr auf der Strecke blieb, ist die persönliche und inhaltliche Weiterentwicklung. Deshalb:

I ain't wasting no more time. Here I go again!

Klar kommt jetzt die Frage: Was ist denn mit SEO? Machst Du kein SEO mehr? Doch. Für mich war SEO immer eines: richtig geiler Content. Nicht das bescheißen, was viele gerne haben wollen und versuchen SEO als Performance-Leistung zu bekommen. Das geht nicht, wenn Euer Produkt Scheiße ist, Eure Techniker Scheiße gebaut haben oder die Agentur mal wieder mehr Wert auf Aussehen als auf Usability gelegt hat und Ihr einfach bei Eurem Produkt den Kunden vergessen habt zu fragen. Aber ich wiederhole mich. Dazu hatte ich ja bereits etwas geschrieben.

Da es aber so viele Möglichkeiten gibt, "geilen Scheiß" zu machen und ich gelernt habe so viele verschiedene Formate zu erstellen, möchte ich den Content auf die Probe stellen. In den nächsten Monaten möchte ich mit Deiner Hilfe und vielen anderen das Content Bootcamp durchlaufen. Das bedeutet für mich: ich möchte mein Wissen und meine Einstellung gegenüber Formaten einfach mal über Board werfen und unbefangen an die Erstellung von Content gehen. Dabei ist Content für mich nicht nur Text, Video, Grafik und Foto sondern alles was man darstellen kann. Von der Idee zum Produkt bis hin zu visuellen und nonvisuellen Inhalten. Vom Video bis zur Veranstaltung, vom Webinar bis zum Dub Mix, vom Produkt bis zur Mitarbeiterkommunikation. Dabei sollst Du mich begleiten, mich kritisieren und mir sagen, was Du Scheiße findest. Du darfst mitmachen, Du darfst zusehen oder weggucken. Genauso aber darfst Du mich auch einladen. Denn ich will lernen und ich möchte das auch mit Dir tun. Lass uns treffen, lass uns reden, lass uns gemeinsam Dinge ausprobieren. Lass uns machen!

Aber ich möchte, dass ich am Ende erstmal das Gefühl habe: Das ist für mich "geiler Content". Die Frage, die sich dann stellt ist: Was bringt es, wenn ich ihn geil finde? Wie findest Du ihn, wie finden andere ihn und ganz besonders: Was kann man damit machen? Ist es gut für SEO, für Seeding, für Wahrnehmung, für Branding, für Marketing überhaupt?

Das ganze wird interaktiv ablaufen, auch hierfür wird es verschiedene Formen geben. Die wichtigste dabei wird aber Email sein.

Daher ist es ganz wichtig, dass Du mir Deine Emailadresse und Deinen Vornamen mitteilst. Alles weitere an Infos bekommst Du dann per Mail. Ganz wichtig dabei: Dahinter hängt kein Autoresponder. Das heißt: Steigst Du erst später ein, wirst Du die ersten Mails nicht mehr bekommen. Hier geht es nicht um ein billiges Infoprodukt sondern wirklich um Kommunikation und nein, es wird kein kostenpflichtiges Upgrade geben und auch kein Ebook, das Du Dir runter laden kannst. Nur 100% Content und 100% Jan. Deshalb bitte einmal auf den großen grünen, total optimierten Button klicken:

Jetzt Contentpreneur werden!

Nimm am kostenlosen Content Marketing Bootcamp teil!

Aber eines gilt für 2016 dann doch:

Meine Sache, mein Problem.
Ich werd nicht untergehen.
Statt der weißen Fahne werdet Ihr
Meinen Mittelfinger sehen!

And always remember:

Punk's not dead, SEO's not dead!​


Tags

JK


You may also like

Produktion von Internet-Schrott

Spielen mit 2 Bit – SXSW Tag 3

Leave a Repl​​​​​y

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Jan,

    wir haben uns laaaaange nicht gesehen. Freue mich, dass du diesen für dich wichtigen Schritt gehst und mit brutaler Ehrlichkeit die Gründe nennst.

    Content Marketing kann so schön, so bereichernd für Marketer und die Zielgruppe sein. Leider suchen 99% aller Unternehmen nach einer Abkürzung zum Erfolg, nach dem schnell skalierbaren…und vergessen, dass echtes Content Marketing der Marke mehr gibt als den schnellen Abverkauf.

    Viel Spaß beim Rumexperimentieren und falls ich dabei helfen kann, dann melde dich!

    Ben

    Reply

  2. Herr Kutschera, „wieder allein, wie kommt`s? “ wollte ich ursprünglich schreiben, aber dann las ich Ihren emotionalen und fundierten, sehr sympathischen Text. Es scheint etwas sehr unschönes vorgefallen zu sein, denn das lese ich zwischen den Zeilen eindeutig heraus! Ich fürchte es handelt sich dabei um ein Cross-Produkt aus beruflicher und menschlicher Enttäuschung, aber ist ja letztendlich auch egal. Ein Drops scheint mehr als gelutscht und Sie sind im Begriff etwas Einmaliges zu schaffen. Ihre Vorgehensweise, sowie Ihre Art zu formulieren trifft 100% mein Gusto! Ich mache seit Jahren provokanten, unterhaltsamen, lustigen, dramatischen vor allem aber vom Herzen kommenden Content und möchte liebend gerne an Ihrem „Experiment“ teilhaben…Meine oben angegebene Website zeigt, wie sorgsam ich mit meinem Content umgehe 😉 Aber genau das wird sich ändern, ab jetzt und gern mit Ihnen!!

    Tolles Bild von Ihnen übrigens, wer hat denn diese sympathische Musik-Situation von Ihnen mit der Kamera festgehalten, oder handelt es sich gar um ein sehr, sehr amtliches Selfie? Nur das Beste wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen…und ich schließe mit den Worten eines bekannten deutschen Sängers: Es gibt viel zu verlieren, Du kannst nur gewinnen, Genug ist zu wenig, alles wird so wie es war…Stillstand ist der Tod, geh voran, BLEiBT ALLES ANDERS, der erste Stein fehlt in der Mauer, der Durchbruch ist nah…der Durchbruch ist nah! Auf in den Kampf, in Anlehung dazu ein noch geheimer (bis eben) Link zu einem noch gänzlich unvollendetem Video-Layout eines Bekannten von mir, der leider nur nebenbei Musiker ist:

    DAS IST z.B. GEiLER CONTENT:

    https://youtu.be/BAvU3r2X17c

    Greetz form se Kiez,

    Ihr PAPA DÖNER – der prinz aus neukölln –

    Reply

  3. Hey Jan,
    sehr cool! Geiles Bild von dir mit den Marshall Amps.
    Wir hätten bei unserem letzten Treffen besser mal mehr über Motörhead, Gitarren und Musik im Allgemeinen reden sollen, statt nur über langweiliges Business Zeugs. Beim nächsten Mal.
    Weiter so!
    Herzlicher Gruß, Thilo

    Reply

  4. Hallo Jan,
    ich hatte das Glück, Dich auf der vorletzen SEOkomm in Salzburg kennen zu lernen. Es war zu vorgerückter Stunde und wir haben und mit Ingo (SEO bei Immonet) über alles mögliche gequatscht, von der Pferdehaltung/Reiten bis was weiß ich.

    Ihr mögt Euch nicht mehr erinnern, aber für mich war das Gespräch sehr inspirierend. Schon da hast Du mir als „Frischling“, der ein-zwei Jahre vorher in das Thema SEO so reingeschlittert ist, gesagt, dass man nicht immer „perfekt“ sein muss, sondern eine gute Geschichte erzählen. Du hast das an einer meiner Anekdoten aufgehängt: Es ging um „Perfektionismus“ und darum, dass ich mich als gelernte Fotografin geärgert habe, dass ich von der besten Freundin meiner Tochter eigentlich ein cooles Bild beim Eierlaufen gemacht habe, sie mir aber aus dem Fokus geflitzt ist. Dein Kommentar: „Was meinst Du interessiert die Eltern mehr? Ein technisch perfektes Foto von ihrer Tochter, das leider langweilig ist, oder ein emotional bewegendes, das eine tolle Erinnerung an einen lustigen Kindergeburtstag ist?!“

    Wie auch immer: Vielen Dank für die Inspiration und alles Gute. Bin gespannt auf Deinen GEILEN CONTENT!!!

    Liebe Grüße aus Köln

    Reply

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Subscribe to our newsletter now!