Here I go again on my own

2016 wird anders. Nach 8 Jahren Geschäftsführung von Onlinemarketing Agenturen ziehe ich mich operativ zurück. Nach 8 Jahren Agentur ist es irgendwann einmal genug und ich habe in den letzten Monaten immer mehr gemerkt, dass es aktuell keinen Spaß mehr machte. Was immer mehr auf der Strecke blieb, ist die persönliche und inhaltliche Weiterentwicklung. Deshalb:

I ain't wasting no more time. Here I go again!

Klar kommt jetzt die Frage: Was ist denn mit SEO? Machst Du kein SEO mehr? Doch. Für mich war SEO immer eines: richtig geiler Content. Nicht das bescheißen, was viele gerne haben wollen und versuchen SEO als Performance-Leistung zu bekommen. Das geht nicht, wenn Euer Produkt Scheiße ist, Eure Techniker Scheiße gebaut haben oder die Agentur mal wieder mehr Wert auf Aussehen als auf Usability gelegt hat und Ihr einfach bei Eurem Produkt den Kunden vergessen habt zu fragen. Aber ich wiederhole mich. Dazu hatte ich ja bereits etwas geschrieben.

Da es aber so viele Möglichkeiten gibt, "geilen Scheiß" zu machen und ich gelernt habe so viele verschiedene Formate zu erstellen, möchte ich den Content auf die Probe stellen. In den nächsten Monaten möchte ich mit Deiner Hilfe und vielen anderen das Content Bootcamp durchlaufen. Das bedeutet für mich: ich möchte mein Wissen und meine Einstellung gegenüber Formaten einfach mal über Board werfen und unbefangen an die Erstellung von Content gehen. Dabei ist Content für mich nicht nur Text, Video, Grafik und Foto sondern alles was man darstellen kann. Von der Idee zum Produkt bis hin zu visuellen und nonvisuellen Inhalten. Vom Video bis zur Veranstaltung, vom Webinar bis zum Dub Mix, vom Produkt bis zur Mitarbeiterkommunikation. Dabei sollst Du mich begleiten, mich kritisieren und mir sagen, was Du Scheiße findest. Du darfst mitmachen, Du darfst zusehen oder weggucken. Genauso aber darfst Du mich auch einladen. Denn ich will lernen und ich möchte das auch mit Dir tun. Lass uns treffen, lass uns reden, lass uns gemeinsam Dinge ausprobieren. Lass uns machen!

Aber ich möchte, dass ich am Ende erstmal das Gefühl habe: Das ist für mich "geiler Content". Die Frage, die sich dann stellt ist: Was bringt es, wenn ich ihn geil finde? Wie findest Du ihn, wie finden andere ihn und ganz besonders: Was kann man damit machen? Ist es gut für SEO, für Seeding, für Wahrnehmung, für Branding, für Marketing überhaupt?

Das ganze wird interaktiv ablaufen, auch hierfür wird es verschiedene Formen geben. Die wichtigste dabei wird aber Email sein.

Daher ist es ganz wichtig, dass Du mir Deine Emailadresse und Deinen Vornamen mitteilst. Alles weitere an Infos bekommst Du dann per Mail. Ganz wichtig dabei: Dahinter hängt kein Autoresponder. Das heißt: Steigst Du erst später ein, wirst Du die ersten Mails nicht mehr bekommen. Hier geht es nicht um ein billiges Infoprodukt sondern wirklich um Kommunikation und nein, es wird kein kostenpflichtiges Upgrade geben und auch kein Ebook, das Du Dir runter laden kannst. Nur 100% Content und 100% Jan. Deshalb bitte einmal auf den großen grünen, total optimierten Button klicken:

Jetzt Contentpreneur werden!

Nimm am kostenlosen Content Marketing Bootcamp teil!

Aber eines gilt für 2016 dann doch:

Meine Sache, mein Problem.
Ich werd nicht untergehen.
Statt der weißen Fahne werdet Ihr
Meinen Mittelfinger sehen!

And always remember:

Punk's not dead, SEO's not dead!​

About the Author

Jan Kutschera ist Internet Idealist und Growthenthusiast so wie Zahlen und Analytics verrückt. Aufgeachsen mit L.A. Poser Metal, Punkrock und Grunge sind die Wurzeln seines Handelns irgendwo hier zu finden. Nach fast 10 Jahren und drei gegründeten Beratungs- und Marketing Agenturen ist sein Interesse mittlerweile die Strategie und der Aufbau von Geschäftsmodellen und eignen Produkten.

Leave a Reply 8 comments